Es war harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt!

Die Kurzvideos über Ausbildungsberufe in Werdohl sind nun fertig. Dabei handelt es sich nicht um “normale” Videos, sondern um Aufnahmen mit einer sogenannten Virtual Reality Kamera, die 180 Grad aufnehmen kann. Durch eine Virtual Reality- Brille wirkt es anschließend so, als wäre man beim Betrieb vor Ort.

Als erstes mussten sich die Schüler mit den Geräten und Kameras vertraut machen. Dann haben sie ein Script geschrieben und besprochen. Insgesamt wurden vier Betriebe besucht: Grote, Stauff, Reiseclub Werdohl und die Albert- Einstein Gesamtschule Werdohl. Anschließend wurden die Fotos und Videos an zwei Schultagen zusammen bearbeitet und geschnitten.

Besonders interessant war die Zusammenarbeit mit den Filmemachern Tonscheidt und Büdenbender aus Werdohl. Sie zeigten viele Tipps, wie ein ansprechendes Video enstehen kann, wie zum Beispiel das Hintergrundrauschen im Programm “Open shot” zu verringern.

Beeindruckt waren die Schüler auch von der neuen Backstube bei Balve. An einem Dienstagmorgen traf sich die zuständige Schülergruppe schon um 6:30 Uhr am Werdohler Bahnhof, um Näheres über den Ausbildungsberuf des Bäckers zu erfahren. Die Mitarbeiter waren sehr sympathisch und haben ihr Handwerk vorgestellt. Die Schüler haben gelernt, dass die Brötchen sowohl mit der Hand als auch maschinell gebacken werden.

Auch bei Stauff wurde es aufregend: Mithilfe eines Krans wurde die VR-Kamera durch ein großes Firmengebäude geleitet, um Aufnahmen aus der Vogelperspektive zu bekommen.

Die Gruppe, die den Schulleiter und eine Lehrerin befragte, fand die unterschiedliche Sichtweisen interessant. Was bewegt jemanden dazu, Lehrer zu werden? Ist der Berufswunsch Schulleiter von klein auf vorhanden?

Die VR- Videos werden anschließend im Unterricht vorgestellt und sollen auch weiteren Schülern zur Verfügung stehen. Auch online wird es möglich sein, die Ausbildungsvideos aufzurufen.

Weitere Informationen dazu folgen.

Josy und Celina (9.4)

“Virtual Reality” geht in die letze Runde Kurzfilme über Ausbildungsberufe sollen der Berufsorientierung dienen.