09.04.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Schulministerium hat folgende Regelungen für den Schulbetrieb nach den Osterferien getroffen:

  • Alle Schüler*innen der Jahrgänge 5-9 und EF werden in der ersten Schulwoche nach den Osterferien, also vom 12.04.-16.04., auf Distanz unterrichtet. Der Distanzunterricht folgt dem geltenden Stundenplan. Die auf Distanz zu bearbeitenden Aufgaben werden bei der Leistungsbewertung berücksichtigt. Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis 9 und EF informieren sich bitte auf SchoolFox bzw. der schulischen Dropbox über die Unterrichtsaufgaben und Termine für Online-Unterrichtsstunden.
  • Für die Abschlussjahrgänge 10, Q1(12) und Q2(13) gilt täglicher Präsenzunterricht für alle Schüler*innen. Größere Lerngruppen werden von der Lehrkraft in zwei benachbarten Räumen unterrichtet. Für die Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q2 findet der Unterricht bis zum 15.04. nach dem bereits ausgegebenen Plan nur noch in den Abiturfächern statt (Abitur-Intensivtage). Schüler*innen der Q2 können sich auf eigenen Wunsch ohne Anspruch auf ein Distanzlernangebot von der Teilnahme an den Intensivtagen befreien lassen. Der Präsenzunterricht gilt auch für einzelne Abschluss-Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 (betroffene Schüler*innen werden durch die Schule informiert).
  • Am Montag, 12.04., entfällt in Jg. Q1 in der 1. Stunde der Unterricht im CH GK bei Herrn Pewny. Die betroffenen Schüler*innen kommen bitte erst zur 2. Stunde.
  • Für die Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6 und auch Schüler*innen höherer Jahrgänge mit sonderpädagogischem Förderbedarf gibt es weiterhin die Möglichkeit einer Notbetreuung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit der Schule auf, wenn Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen soll und noch nicht angemeldet ist.
  • Ab dem 12.04. wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für alle Schüler*innen, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Tests werden in der Schule nach einer Einweisung durch die Lehrkraft in der ersten Unterrichtsstunde des betreffenden Tages im Klassenraum durchgeführt. Dazu müssen die Schüler*innen  die Maske kurz abnehmen. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schüler*innen, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Eine Selbsttestung zuhause ist nicht zulässig! Die Testanleitung kann auf der Startseite der schulischen Dropbox abgerufen werden.
  • Konkret bedeutet das für die Testung in der ersten Schulwoche: 1. Testung am Montag, 12.04., in der ersten individuellen Unterrichtsstunde. 2. Testung am Mittwoch, 14.04. (Ein Testnachweis einer offiziellen Teststelle muss für den 12.04. vom 10., 11. oder 12.04., für den 14.04. vom 12., 13. oder 14.04. stammen.)

Ob der Unterricht ab Montag, 19.04., als Distanz- oder Wechselunterricht fortgeführt wird, hat das Schulministerium bzw. der Märkische Kreis noch nicht entschieden.

Weiterhin gilt:

  • Abstand zueinander einhalten, durchgängig eine Mund-Nasen-Bedeckung (OP- oder FFP2-Maske) im Schulgebäude und auf dem Schulhof tragen, Hände regelmäßig waschen/desinfizieren und in den Räumen lüften.
  • In den Pausen ist nur der Aufenthalt in der jeweiligen Pausenzone erlaubt.
  • In der Mensa werden morgens Brötchen, mittags kleine Gerichte zum Verzehr auf dem Schulhof verkauft. Beim Essen und Trinken auf dem Schulhof ist mindestens 2 m Abstand zu anderen einzuhalten.

Grundsätzlich gilt bei Erkältungssymptomen:
Beim Auftreten von Erkältungssymptomen, die auf eine Covid-Infektion hindeuten könnten (Schnupfen, trockener Husten, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber, allg. Schlappheit, Kurzatmigkeit) ist der Schulbesuch nicht gestattet.

1. Die Schule ist umgehend zu benachrichtigen.
2. Die weitere Entwicklung ist mindestens 24 Stunden abzuwarten und es ist zu kontrollieren, wie sich die Symptome entwickeln. Zur Sicherheit ist ein Arzt aufzusuchen, bei einer Verstärkung der Symptome oder dem Auftreten weiterer Symptome in jedem Fall.
3. Die Schule ist über eine Testung und das Ergebnis bitte zu informieren.

Bei Fragen erreichen Sie das Sekretariat ab Montag, 12.04., wie gewohnt zwischen 7 und 15:30 Uhr. Sie können sich auch direkt an die Abteilungsleitungen oder an mich wenden (Jg. 11-13: konrad.pewny@aeg-werdohl.deJg. 8-10: michael.schmedding@aeg-werdohl.deJg. 5-7 (i. A.): marie-luise.trippe@aeg-werdohl.de; Schulleiter: sven.stocks@aeg-werdohl.de).

Bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen

Sven Stocks

P. S. Über folgendem Link erreichen Sie die Homepage des Schulministeriums mit der Pressemitteilung  zum Schulstart nach den Osterferien:

Pressemitteilung

Unterrichtsbetrieb in der ersten Woche nach den Osterferien – Distanzunterricht außer für Abschlussjahrgänge