Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in der kommenden Schulwoche, vom 26.04. bis 30.04., bleibt es aufgrund der aktuellen Bestimmungen beim Distanzunterricht für die Jahrgänge 5-9 und EF (11).  Ich erinnere daran, dass weiterhin Schulpflicht besteht und die Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtend ist und benotet wird.

Alle Schüler*innen der beiden Abschlussjahrgänge 10 und Q1(12) kommen in der kommenden Woche wieder täglich in die Schule. Große Gruppen werden wie bisher auf zwei Räume aufgeteilt. Zweimal wöchentlich findet die verpflichtende Selbsttestung zu Unterrichtsbeginn statt (in der Regel Montag und Mittwoch). Alternativ kann auch ein höchstens 48 Stunden altes Ergebnis aus einem Testzentrum vorgelegt werden.

Die Notbetreuung für angemeldete Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird fortgesetzt. Die Regelungen zur Selbsttestung gelten auch hier.

Der ursprünglich für den 27.04. vorgesehene Elternsprechtag kann nicht in der Schule durchgeführt  werden. Die Klassenleitungen werden daher alle Eltern über die schulischen Leistungen ihrer Kinder in der Zeit vom 27.04. bis 07.05. informieren (telefonisch oder ggf. auch digital).

Die bundeseinheitliche Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes sieht vor, dass der Präsenzunterricht in den Jahrgängen 5-9 und EF erst beginnen kann, wenn die Inzidenz mehrere Tage unter 165 fällt. Ich hoffe, die beschlossenen Maßnahmen  bewirken, dass dieser Wert schnell unterschritten wird und der Präsenzunterricht in allen Jahrgangsstufen wieder aufgenommen  werden kann.

Ich wünsche Ihnen / euch ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße,
Sven Stocks

Unterrichtsbetrieb in der Woche 26. – 30.04. – weiterhin Distanzunterricht für 5-9 und EF, Präsenzunterricht für alle Schüler*innen in 10 und Q1